Unsere Firmengeschichte seit 1890

1890: Firmengründung auf der
Friedrichstraße in Berlin-Mitte

Schlossermeister Emil Rehbein spezialisierte sich auf die Fabrikation und Montage von Schlössern und Türschließern. 1899 erhielt er den Gebrauchsmusterschutz für einen pneumatischen Türöffner, 1902 für eine elektrische Türsicherung, die mit der Klingelanlage verbunden war.

1.gif

2.jpg

 

 

 

 

Nach dem ersten Weltkrieg:

Die Söhne des Firmengründers, Schlossermeister Erich Rehbein und Kaufmann Georg Rehbein führten den Betrieb weiter.

Seit 1926 :

Intensive Zusammenarbeit mit der Firma Hahn, aufgekauft und dann bekannt geworden als ZEISS IKON, heute als Marke "IKON" unter dem Dach des Assa Abloy Konzerns.

3.jpg

 

 



Im 2. Weltkrieg:

ausgebombt

 

4.jpg

Seit 1950 an der Kaisereiche:

Schlossermeister Horst Rehbein eröffnete nach einer nachkriegstypischen
Übergangszeit den heutigen Firmensitz in Berlin/Friedenau.

5.jpg

 

 

 

 

1981:

Sabrina Rehbein, Schlossergeselle und Diplom-Kauffrau, arbeitete bis 1995
gemeinsam mit ihrem Vater Horst Rehbein im Unternehmen.

7.jpg

 

 

Seit 1992:

Gemeinsam mit langjährigen, kompetenten Mitarbeitern führt sie
das Rehbein-Team.

1999 Filialgründung in Berlin/Westend:

Auf der Reichsstrasse 21 eröffnet die Rehbein KG ein zweites Geschäft. Die Elektronik hat Einzug gehalten, Schlüssel werden nach Code gefräst.
Elektronische Schlösser, Alarmanlagen, Videoüberwachung und Zutrittskontrollen
ergänzen das Lieferprogramm.
Der 24h Notdienst ist eine spezielle Serviceleistung für die Kunden.

rehbein sicherheitstechnik

 

Eine Referenz, die Kundenvertrauen
unter Beweis stellt:


Für den neuen Sitz des Bundeskriminalamts liefert die Rehbein KG die Schließanlage.

9.jpg